Veranstaltungen 2022

Änderungen vorbehalten

 

 

Sonneberger Märchentage, 01.-10. November 2022

 

„Hans im Glück“

Meininger Staatstheater zu Gast im Deutschen Spielzeugmuseum

Sonntag, 06.11.2022

 

Wer hat sich nicht schon einmal auf die Suche nach dem Glück begeben? Und was bedeutet „glücklich sein“ eigentlich? Das erfährt Hans, der auf seiner Reise nach Hause nach sieben langen Jahren der Arbeit viele Tauschgeschäfte eingeht.

 

In dem Märchen nach den Gebrüdern Grimm erzählt der Puppenspieler Falk P. Ulke vom jungen Staatstheater aus Meiningen charmant und amüsant Hans‘ Geschichte. Das mit Stabmarionetten inszenierte Puppenspiel verzaubert dabei sowohl die kleinen als auch die großen Gäste.

 

Ein Spaß für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren.

Wann: 14 und 15.30 Uhr

Dauer: ca. 45 Minuten

Eintritt: Erwachsene 6 €, Kinder & ermäßigte Personen 4 €, Familienkarte 12 €

 

Keine Anmeldung erforderlich.

 

 

„Weihnachten wie´s früher war“

Ein Erlebnisvortrag mit mobilen Museum und Multivisionsschau

Freitag, 25.11.2022

17 bis 20 Uhr

 

Der Autor, Filmemacher und Stadtführer Roland Wozniak geht zur schönsten Jahreszeit wieder auf Tour. Dabei macht er als Roland Spielmann für seinen Erlebnisvortrag „Weihnachten wie´s früher war“ im Deutschen Spielzeugmuseum am 25. November 2022 Halt. Kulinarisch unterstützt wird er hierbei vom Sonneberger Museums- und Geschichtsverein.

 

Geschichten der Kindheit, Bilder von damals, der Duft nach Weihnachtsmarkt

und der Geschmack der einstigen Weihnacht lassen uns „Weihnachten wie´s früher war“ auch heute noch erleben. Auf unterhaltsame Weise berichtet Roland Spielmann über all die Dinge, mit denen wir uns heute das schönste Fest des Jahres ausschmücken.

 

Die bergmännisch geprägte Lichterweihnacht des Erzgebirges und der gläserne Christbaumschmuck aus Thüringen prägen bis heute das deutsche Weihnachtsbrauchtum. Der leuchtende Stern, Nußknacker, Räuchermännchen, goldene Kugeln, silberne Glöcklein und bunte Vögelchen aus Glas schmücken die Weihnachtsstuben in aller Welt.

Aber woher kommen all die Dinge, mit denen wir uns heute das Weihnachtsfest ausschmücken? Hatte Luther einen Weihnachtsbaum? Musste Goethe zur Bescherung ein Gedicht aufsagen?

 

Visuell und multifunktional stellt sich Roland Spielmann all diesen Fragen. Mit mobilen Museum und Multivisionsschau lässt er seinen Vortrag zum Erlebnis werden. Aber was wäre „Weihnachten wie´s früher war“ ohne Stollen, Lebkuchen oder Glühwein? Der Museums- und Geschichtsverein wird sich hierbei bestens um das leibliche Wohl der Gäste kümmern.

 

Beginnen wird der Erlebnisvortrag mit weihnachtlichen Köstlichkeiten und einer Dauer von ca. drei Stunden am 25. November um 17 Uhr. Der Einlass startet ab 16 Uhr.

50 Karten gibt es ab sofort im Deutschen Spielzeugmuseum zu erwerben. Im Kartenpreis von 19 Euro pro Nase sind ein Glühwein und ein Stück Stollen enthalten. Weitere typische, saisonale Schmankerl werden für den größeren Hunger zusätzlich angeboten.

 

 

Museumsweihnacht am Deutschen Spielzeugmuseum

So, 27.11.2022

13 bis 18 Uhr

Alljährlich gibt die Museumsweihnacht das Startzeichen für den Beginn der Weihnachtszeit. Wenn die Regeln der Schutz- und Hygienevorgaben es zulassen, stellen Spielzeuggestalter und Kunsthandwerker ihre kunstvollen Erzeugnisse vor und geben Anregungen zum vorweihnachtlichen Basteln.

 

Weihnachtskonzert der Sonneberger Vokalisten

So, 11.12.2022

18 Uhr

 

Mit vielstimmigen A-cappella-Konzerten haben sich die Sonneberger Vokalisten einen Namen gemacht. Ihr Weihnachtskonzert im Deutschen Spielzeugmuseum stimmt mit alten und neuen Weisen auf das Weihnachtsfest ein.

 

 

 

Besuchen Sie unseren digitalen Museumsrundgang:

 

https://vr.thueringerwald.de/Spielzeugmuseum-Sonneberg-2020

 

 

Ferienprogramme 2022

 

 

 

„Hans im Glück“ Bild|Rechte: foto-ed)

|    SERVICE

|    START

|    ANFAHRT . KONTAKT

|    MEDIEN

|    LINKS

|    IMPRESSUM

|    DATENSCHUTZ