Neuerwerbungen

  Das Deutsche Spielzeugmuseum erwirbt fortlaufend Objekte zur Erweiterung und Ergänzung der Sammlung. Die Erwerbungen gehen über Ankäufe und Schenkungen in die Sammlung ein. Die erworbenen Stücke werden von den Mitarbeitern nach wissenschaftlichen Grundsätzen bestimmt, dokumentiert und der Sammlung zugeführt.

 

  Wie in der Geschichte der Sammlung seit 1901 sind Zugänge von privater Hand eine Hauptquelle der Sammlungserweiterung, deshalb sind Schenkungen besonders willkommen. Das Museum ist berechtigt, dem Sachwert einer Schenkung entsprechende Spendenquittungen auszustellen.

 

Objektannahme-Formular | PDF-Download

 

 

Kontakt

Sammlung, Deutsches Spielzeugmuseum

Sonja Gürtler

Telefon 03675 422634-17

sammlung(at)deutschesspielzeugmuseum.de

 

 

Brettarche mit Tieren, vmtl. 1890 – 1910, Erzgebirge, vmtl. Seiffen und Hallbach, Ankauf 2013

Tiere in Spanschachtel mit Bäumen und Gatter, vmtl. um 1900, Raum Sonneberg, Ankauf 2013

Bauerei »Stadt« in Spanschachtel,

2. H. 19. Jahrhundert, Erzgebirge,

vmtl. Grünhainichen, Ankauf 2013

 

Aktuelle Erwerbungen • Auswahl

Konvolut Zelluloid, Ankauf

aus der Sammlung Alois Kox

2017

Freundlich unterstützt von der Thüringer Staatskanzlei, Abteilung Kunst und Kultur

 

|    LINKS

|    ANFAHRT . KONTAKT

|    MEDIEN

|    SERVICE

|    START

|    IMPRESSUM

|    DATENSCHUTZ